Wie schöne Ferien, nur bewegender

Wandern ist mehr als nur Bewegung in der Natur: Wandern spricht mehrere Sinne an und berührt unsere Seele. Unser Ziel ist es, Ihnen während Ihren Ferien mit uns unvergessliche Augenblicke zu schenken, bei denen Sie nicht nur die Schönheit der unterschiedlichsten Landschaften und Regionen, sondern auch gemeinsame Glücksgefühle erleben können.

Im Land der 1000 Seen

Die mecklenburgische Seenplatte zählt zu den Perlen deutscher Naturschönheiten. Die abwechslungsreiche Landschaft im Norden Deutschlands mit vielen Seen, Mooren und Wäldern ist ein Geheimtipp für Naturliebhabende.

Wanderungen

Einfache und abwechslungsreiche Wanderungen mit keinen bis geringen Höheunterschieden die mit ein wenig Wanderpraxis und -kondition gut machbar sind.

Wanderzeiten 3-3.5 Stunden

Anforderungsprofil 1.5/5

Höhepunkte

  • Grösstes Seengebiet Mitteleuropas
  • Inselstadt Malchow
  • Historisches Plau am See
  • Fachwerkstadt Celle
  • Hansestadt Lübeck
  • Schifffahrten auf dem Plauer See
  • Genüssliches Wandern

Reisedaten

Gruppengrösse 10 – 15 Personen

10 Tage – Sonntag bis Dienstag
Reisedaten von 30.06.24 – 09.07.24

Ab 2’250.- CHF p.P.

Inbegriffene Leistungen

  • Bahnfahrt 1. Klasse ab Basel nach Celle und zurück ab Lübeck
  • Transfers mit ÖV und Taxis von Celle nach Plau am See und nach Lübeck
  • Busfahrten für die Wanderungen
  • Hotels gemäss Programm
  • Halbpension
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • Wander- & Reiseleitung: Klaus Grimm
  • CO2-Klimaschutzbeitrag myclimate

Unterkunft

Übernachtung in gemütlichen Hotels mit individuellem Charme. Erste Nacht im traditionellen 3***-Hotel Celler Hof (off. Kategorie) im historischen Zentrum von Celle. Anschliessend 6 Nächte im 4****-Parkhotel Klüschenberg (off. Kategorie) in ruhiger Lage in Plau am See direkt in der Mecklenburger Seenplatte, mit einem Wellnessbereich und Innenpool.

Informationen zur Route im Tab ‚Seenplatte‚.

Imposante Küsten & charaktervolle Kleinsträdte

Einmal wild und unzähmbar, dann wieder lieblich und verträumt. Die Bretagne zeigt sich dem Naturfreund voller Kontraste. An der Küste verzäubert der tiefblaue Atlantik, der in seiner vollen Wucht die Klippen umtost.

Wanderungen

Einige Auf- und Abstiege. Trittsicherheit für einzelne Abschnitte erforderlich. Je nach Wanderung sind eventuell Abkürzungen möglich. Die Wattwanderung wird üblicherweise barfuss gemeistert.

Wanderzeiten 2-3.5 Stunden

Anforderungsprofil 3/5

Höhepunkte

  • Küstenwanderungen zu weissen Stränden
  • Faszinierender Mont-Saint-Michel
  • Wattwanderung
  • Austern, Menhire, eindrucksvolle Kaps und Möwenschwärme
  • Bahnreise mit TGV

Reisedaten

Gruppengrösse 10 – 20 Personen

8 Tage immer Samstag bis Samstag
Reisedaten von 15.06.24 – 22.07.24
Reisedaten von 07.09.24 -14.00.24

Ab 2’890.- CHF p.P.

Inbegriffene Leistungen

  • Bahnfahrt 2. Klasse ab Basel nach St. Malo und zurück ab Guingamp (inkl. reservierte Plätze)
  • Begleitbus während der ganzen Reise
  • Hotels gemäss Programm
  • Essensverpflegung
    • Frühstück
    • 5 Abendessen
    • 3 Mittagessen
    • 2 Lunchpakete
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • Wander- & Reiseleitung
  • CO2-Klimaschutzbeitrag myclimate

Unterkunft

Zuerst vier Übernachtungen im 4****-Hotel La Maison des Armateurs (off. Kategorie) in St. Malo. Das Hotel besticht durch die zentrale und ruhige Lage in der Altstadt. Danach vier Übernachtungen im 3***-Parkhotel Bellevue (off. Kategorie) in Trégastel, welches sich durch den charmanten Baustil und Garten auszeichnet. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon und TV ausgestattet..

Informationen zur Route im Tab ‚Bretagne‚.

Wildes und authentisches Tal im Piemont

Nordwestlich von Cuneo im Piemont liegt mit dem Valle Maira ein Juwel der Alpen: Verlassene Weiler, lichte Wälder und weite Weiden prägen die Landschaft. Ein Tag mit einer Vielfalt an Gesteinen und einmaliger Fauna Flora.

Wanderungen

Alpine Wege und gelegentliche schmale Bergpfade, die aber alle gut begehbar sind. Zum Teil steile Auf- und Abstiege. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich.

Wanderzeiten 3-6 Stunden

Anforderungsprofil 4.5/5

Höhepunkte

  • Reizvolle alpine Landschaft
  • Regionale Küche
  • Vielfältige Alpenflora und -fauna
  • Wenig begangene Wanderwege
  • Unberührte Natur
  • Lago Nero

Reisedaten

Gruppengrösse 6 – 12 Personen

8 Tage immer Samstag bis Samstag
Reisedaten von 06.07.24 – 13.07.24
Reisedaten von 31.08.24 – 07.09.24

Ab 1’990.- CHF p.P.

Inbegriffene Leistungen

  • Bahnfahrt 1. Klasse ab Zürich nach Torino und zurück (inkl. reservierte Plätze)
  • Transfer Torino-Acceglio-Torino
  • Transfers für die Wanderungen
  • Hotel in Acceglio
  • Halbpension, zusätzlich 1 Mittagessen
  • Aufgeführte Wanderungen & Besichtungen
  • Trinkgelder in Hotel & Restaurants
  • Wander- & Reiseleitung: Annette Strasser
  • CO2-Klimaschutzbeitrag myclimate

Unterkunft

Übernachtung in der Locanda di Chialvetta in Acceglio auf 1’495 m ü. M. in einer wilden und natürlichen Umgebung. Die Zimmer befinden sich in einem alten Gebäude mit einer Inneneinrichtung aus Holz, das vorzüglich restauriert wurde. Die Locanda bietet nebst einem Restaurant eine Sommerterrasse und eine Bar. Komfort und Zufriedenheit der Gäste stehen an erster Stelle. Alle Zimmer mit Dusche/WC und WLAN.

Informationen zur Route im Tab ‚Valle Maira‚.

 

Mehr in der Stimmung für selbst geführte Wanderungen? Hier finden Sie Angebote zu Reisen ohne Tourguide (Unterkünfte und Gepäcktransporte werden organisiert und das notwendige Kartenmaterial wird bereitgestellt.).

 

Anforderungsprofil
✧ 1/5 – Leicht ✧

Wanderzeit maximal 3 Stunden pro Tag auf einfachen Wanderwegen oder Strassen..

✧ 2/5 – Leicht bis mittel ✧
Wanderzeit zwischen  2 und 4 Stunden pro Tag auf unterschiedlichen Wanderwegen. Einige kleinere Auf- und Abstiege bis zu 400 Höhenmeter.

✧ 3/5 – Mittel ✧
Wanderzeit zwischen 2 und 4 Stunden pro Tag, teilweise auf steinigen Pfaden. Auf- und Abstiege bis zu 600 Höhenmeter.

✧ 4/5 – Mittel bis anspruchsvoll ✧
Wanderzeit von 5 Stunden wird an einzelnen Tagen überschritten, anspruchsvolle Weg Passagen, Auf- und Abstiege bis zu 800 Höhenmeter.

✧ 5/5 – Anspruchsvoll ✧
Wanderzeit bis zu 7 Stunden pro Tag, anspruchsvolle Wegpassagen in alpinem Gelände und schmalen Gebirgspfaden, Auf- und Abstiege bis zu 1’200 Höhenmeter.

 

Kontakt:

Reisebüro Flugladen Bülach, Zürichstrasse 1, 8180 Bülach
044 861 11 44

 

Bedingungen

 

Bilder: AdobeStock – Symbolbilder

1

Schweiz–Celle

​Bahnfahrt ab Basel SBB nach Celle, das mit seinem Fachwerkensemble begeistert. Zeit zur freien Verfügung um die eindrucksvolle Altstadt zu erleben und entdecken.​

2

Celle–Plau am See

Am Reiseziel angekommen wartet am Nachmittag eine Stadtführung in der historischen Altstadt von Plau mit teils schmucken Fachwerkhäusern. Der Besuch des zierlich-verträumten Binnenhafens mit seiner tollen Aussichtsplattform gibt einen ersten Eindruck von der Weite des Plauer Sees.

3

Nordöstliches Seeufer

​In Alt Schwerin startend, wird zunächst der Tauchower See halb umrundet. Unmittelbar am Ostufer des Plauer Sees entlang geht es anschliessend auf meist naturbelassenen Wegen bis nach Lenz. Hier laden ein Badestrand sowie eine Einkehrmöglichkeit zum Verweilen ein, bis das Schiff wieder nach Plau zurückfährt. Wanderzeit ca. 3½ h.

4

Inselstadt Malchow

​Umgeben von zahlreichen Gewässern versteht sich Malchow als touristische Attraktion. Die historische Inselstadt verdient vormittags eine geführte Stadtbesichtigung. Am Nachmittag geht es zumeist direkt am Wasser entlang nach Stuer. An- und Rückfahrten erfolgen mit dem Bus. Wanderzeit ca. 3 h.

5

Karkower Meiler

​Unweit von Plau wird der «Karlower Meiler» besucht. Im Mittelpunkt des Ausstellungs- und Informationszentrums steht die Entwicklung der Kulturlandschaft an der Mecklenburgischen Seenplatte seit der letzten Eiszeit. Am Nachmittag ist eigene Freizeitgestaltung angesagt.

6

Karkower See

Der Bus bringt die Gruppe in das beschauliche Städtchen Krakow am See. An der Seepromenade  gemütliche Wanderung auf meist naturbelassenen Wegen vormittags zur Halbinsel Schwerin. Am Nachmittag geht es in unmittelbarer Ufernähe zur nächsten Halbinsel  – dem Lehmwerder. Hier vom Jörnberg aus belohnt man sich bei passender Sicht mit fantastischen Blicken auf die zu Füssen liegende Mecklenburgische Seenplatte. Wanderzeit ca. 3½ h.

7

Südwestliches Seeufer

​Die heutige Wanderung führt von Stuer nach Plau am See. Die Nähe zum Wasser beeindruckt auch heute. Abschliessend wird das Plauer Naturschutzgebiet erreicht. Bei rechtzeitiger Rückkehr kann der Aufenthalt an der Seenplatte mit einem gemütlichen Ausklingen und Bummeln am Standortplatz enden.

8

Plau am See–Lübeck

​In Lübeck angekommen, kann sich am Nachmittag jeder auf eigene Faust ein erstes eigenes Bild von der zum UNESCO-Kulturerbe zählenden Altstadt machen. Das weltbekannte Holstentor sowie die berühmte Stadtsilhouette mit ihren sieben Türmen beeindrucken jeden Besucher.

9

Lübeck

​Am Vormittag wird die Hansestadt im Rahmen einer Besichtigung mit einem einheimischen Stadtführer näher kennengelernt. Nachmittags ist ausreichend Zeit vorgesehen, die schon 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Altstadt mit ihren eindrucksvollen Bauten aus der Backsteingotik sowie den verwinkelten Gängen, Gassen und Höfen zu entdecken. Umgeben von Wasser hat Lübeck viel zu bieten, z.B. eine Lübecker Hafenfahrt mit besonderem Blick auf die Stadtidylle.

10

Lübeck–Schweiz

​Bahnfahrt zurück nach Basel SBB.

1

Schweiz–Acceglio

Bahnfahrt ab Zürich via Mailand nach Torino. Bustransfer nach Acceglio.

2

Colle Ciarbonet

Wanderung vom Hotel aus über einen malerischen Eselspfad und angenehmen Serpetinenweg hoch auf den Sattel des Ciarbonet. Kleines Picknick am Gipfel des Monte Estellatta mit 360 Grad Panoramarundblick. Abstieg mit wohlverdientem Bad in der Quelle der Maira. Wanderzeit ca. 6 h / 650 m ↑ 850 m ↓

3

Rocca Provencale

Kurzer Transfer zum kleinen und idyllischen Weiler ​Chiappera. Wanderung mit spektakulärem Aufstieg immer mit dem Ziel, dem Colle Greguri, im Auge. Oben angekommen gibt es einen eindrucksvollen Ausblick mit kreisenden Adlern am Himmel. Wanderzeit ca. 4 h / ↑ 700 m ↓

4

Elva

​Vom Colle della Cavallina führt eine reizvolle Wanderung nach Martini. Anschliessend führt der Weg weiter zur Kirche Santa Maria Assunta mit den berühmten Fresken von Hans Clemer. Weiter geht es zum Perückenmuseum und zur Kirche San Giovanni mit Blick über das Tal. Wanderzeit ca. 3 h / ↑ 350 m ↓

5

Colle della Gardetta

​Wanderung direkt von der Locanda aus den Weiden entlang vorbei am Rifugio di Viviere und an Bunkeranlangen bis auf die Gardetta Hochebene. Märchenhafter Ausblick bis zum Monviso, der am südlichsten gelegene Berg der Alpen mit 3500 Meter ü. M. Wanderzeit ca. 5 h / ↑ 1000 m ↓

6

Lago Nero

​Wanderung zum Lago Nero über Grange Selvest und Grange Culausa. Der Weg bietet beeindruckende Ausblicke und endet mit einer wohlverdienten und erfrischenden Pause am idyllischen Bergsee Lago Nero, welcher herrlich in einer grandiosen Berglandschaft eingebettet ist. Wanderzeit ca. 4½ h / ↑ 700 m ↓

7

Colle Soleglio Bue

Erneut startet die ​​Wanderung direkt vom Hotel durch eine verwunschene Landschaft an urigen Almen vorbei zum Colle Soleglio Bue mit Blick auf den Rocca la Meja – einer der schönsten Berge in den Alpen. Optional Besteigung des Mont Piutas.​ Wanderzeit ca. 5  h / ↑ 800 m ↓

8

Acceglio–Schweiz

Transfer zurück nach Torino. Bahnfahrt via Mailand nach Zürich.

1

Schweiz–Frankreich

​​Bahnfahrt mit dem TGV ab Basel via Paris nach Rennes oder St. Malo und kurzer Transfer zum Hotel innerhalb der historischen Befestigungsmauern im Zentrum der lebhaften Stadt.

2

Naturschutzgebiet Grouin

​Die Wanderung beginnt in einem kleinen Hafenort und führt der Küste entlang durch das Naturschutzgebiet Grouin. Endziel ist ein langer Sandstrand, der zum Baden einlädt. Nach dem Besuch von Cancale und seiner Austernaufzucht bleibt am Abend Zeit zum Erkunden der Korsarenstadt St. Malo. Wanderzeit ca. 3 h.

3

Wattwanderung zum Mont-Saint-Michel

«Le Couesnon, dans sa folie, mit le Mont-Saint-Michel en Normandie» – In seiner Verrücktheit hat der Fluss Couesnon den Mont-Saint-Michel also der Normandie zugeteilt. Ein bretonisches Sprichwort, denn tatsächlich bildet der Fluss die natürliche Grenze zwischen Normandie und Bretagne. Besuch dieses Bauwerks der Kategorie «Weltwunder» – für einmal in der Normandie statt Bretagne. Eine eindrucksvolle Wattwanderung in der Bucht rundet diesen Tag ab. Wanderzeit ca. 3 h.

4

Durch Heideland

​Ziel der heutigen Wanderung ist eine Burg und das Cap Fréhel, ein Beobachtungsposten für Vogelkundler. Der Küstenpfad beginnt in einer schmalen Bucht und führt durch ein schönes Wäldchen. Fahrt zum zweiten Übernachtungsort Trégastel. Wanderzeit ca. 2 oder 3½ h.

5

Côte de Granit Rose

Auf einem gemütlichen Strandweg Erkundung der traumhaften Côte de Granit Rose mit ihren bizarren Steinformationen und schönen Stränden. Je nach Wetterverhältnissen besteht an diesem Tag die Möglichkeit für einen Ausflug auf die Vogelinseln. Wanderzeit ca. 2 h.

6

Küstenwanderung im rauen Norden

​​Erkundung der Halbinsel von Roscoff auf einer schönen Küstenwanderung. Ausserdem Besuch des exotischen Gartens und des schmucken Städtchens mit seiner reichen maritimen Geschichte. Wanderzeit 3½ h.

7

Auf den Spuren von Saint Yves

​Kennenlernen der Gegend von Tréguier und Saint Ive. Wanderung entlang schöner Strände und an überraschenden Felsformationen vorbei bis zu einem einzigartigen Fotosujet. Eine kleine Kirche samt Calvaire begeistert mit seinen farbigen Fresken. Wanderzeit 3½ h.

8

Frankreich–Schweiz

Bustransfer nach Guingamp. Zugfahrt mit dem TGV via Paris nach Basel.